Informationen für Einweiser

Anmeldung und Aufnahme

Für die Anmeldung im Marien-Hospiz ist eine ärztliche Bestätigung über die Notwendigkeit eines Hospizaufenthaltes sowie eine Bewilligung der Kostenübernahme durch die Krankenkasse erforderlich. Unseren Gästen entstehen keine Kosten für den Hospizaufenthalt. 

Das Marien-Hospiz steht allen Menschen offen,

  • die mindestens 18 Jahre alt sind und an einer fortschreitenden Erkrankung ohne Aussicht auf Heilung mit einer begrenzten Lebenserwartung von wenigen Wochen bis Monaten leiden
  • deren stationäre Krankenhausbehandlung abgeschlossen ist,
  • bei denen eine ambulante Versorgung nicht (mehr) ausreichend möglich ist,
  • bei denen eine umfassende palliative Pflege und Begleitung erforderlich ist.

Unverbindliche Voranmeldungen sind nach telefonischer Beratung und Prüfung der Aufnahmekriterien jederzeit möglich. Da der Bedarf unsere Kapazitäten leider bei weitem übersteigt, führen wir eine Anmeldeliste. Bei Anmeldung kann damit noch kein Aufnahmedatum benannt werden, ebenso sind kurzfristige Aufnahmen in der Regel nicht möglich. Wir setzen uns im Falle eines freien Platzes umgehend mit Ihnen in Verbindung.

fsd

Hospizarbeit ist ohne Spenden undenkbar

Hinter dem Hospiz steckt die Idee einer fürsorglichen Gesellschaft, weshalb Hospizarbeit ohne Spenden und Ehrenamt undenkbar ist. Unseren Gästen entstehen keine Kosten für den Hospizaufenthalt, der allerdings nur zu 95 Prozent von den Krankenkassen finanziert wird – die verbleibenden 5 Prozent müssen wir aus eigenen Kräften aufbringen.

mehr erfahren
Johannes Bittner

Johannes Bittner

Leiter Hospiz
T 0351 / 4440–2520F 0351 / 4440–2521
info@marienhospiz-dresden.de